Göçmenlik

Published on Haziran 18th, 2018 | by Avrupa Forum 3

0

Grosse Demo in Bern: Unter uns keine Grenzen!

Am Samstag, 16. Juni 2018 erfolgte die Demonstration “Unter uns keine Grenzen” in Bern. Unter den über 3’000 DemonstrantInnen, war auch die HDK-Schweiz präsent. In ihrer Rede machten sie darauf aufmerksam, dass Fluchtursachen nur mit einer Umwälzung des Systems möglich ist. Demonstriert wurde auch vor dem Bundeshaus, denn  die Schweiz ist am weltweiten Waffenhandel beteiligt unter anderem betreibt sie auch Waffenexport nach Bürgerkriegsländern. Aber nicht nur die Mithilfe an den blutigen Kriegsgeschäften, die Schweiz trägt mit der Ausbeutung der Rohstoffe und Spekulation der Lebensmittel aus den ausgebeuteten Ländern Mitschuld an der Armut, welches auch ein Teil der Fluchtursachen ist.

Der ganze Text der HDK-Schweiz auf Deutsch:

“In einem Land in dem 30 Tonnen Bomben pro Kopf produziert werden, könnt ihr Flucht und Migration nicht verhindern.
In einem System, in dem 99 Prozent der Weltbevölkerung mehr als den Rest verdient und besitzt, könnt ihr Flucht und Migration nicht verhindern.
Damit kapitalistische Zentren entspannen können und deshalb Kriege verursacht werden, könnt ihr Flucht und Migration nicht verhindern.
Heute fallen die Bomben in Syrien, Yemen, Afrin, Kurdistan, Palästina, die Bomben der imperialistischen Ländern, die die Flüchtenden nicht Wilkommen heissen. Millionen
Flüchtende, die die Agäis und das Mittelmeer überqueren müssen, in der Hoffnung ein friedliches Leben, weit weg vom Krieg zu führen, nehmen das Risiko zu ertrinken auf sich. Viele sterben auf dem Weg andere verlieren ihre Angehörigen. Und das alles wegen den europäischen Staaten und ihre Kriegs-und Ausbeutungspolitik.
Wenn ihr Migration und Flucht verhindern möchtet, dann stoppt die imperialistischen Kriege! Stoppt die Ausbeutung! Um die Flucht aus der Türkei und anderen Ländern des Nahen Osten zu stoppen, müsst ihr die Kriegsverbrecher, wie den faschistischen Diktator Recep Tayyip Erdogan stoppen. Die Menschheit wird eines Tages sicher die Grenzen und die Ausbeutung aufheben und eine gleichberechtigte, gerechte Welt errichten. Bis dahin gehören eure Grenzen euch und uns gehört die Menschlichkeit!”


About the Author



Bir cevap yazın

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑